DIÖZESANVERBAND DRESDEN-MEIßEN

Maria Himmelfahrt in Leipzig

Maria Himmelfahrt – ist auch 2019 wieder eine schöne Gelegenheit, zur Andacht mit Kräuterweihe einzuladen. Die Frauen der Leipziger kfd-Gruppe II gestalten diese Andacht gemeinsam mit Pfarrer Michel Jäger in der kleinen St. Hedwigskirche in Leipzig, Böhlitz-Ehrenberg, Pestalozzistraße 17.

Zur Andacht bitte bunte Kräutersträuße mitbringen. Die Kräuter werden gesegnet und zuhause dann als Trockenstrauß aufgehängt. Wer keinen eigenen Strauß hat, für den liegt ein Strauß zum mitnehmen bereit.

Eingeladen und mit dabei sein wollen in diesem Jahr die kfd-Frauen aus dem nahe gelegenen Merseburg, zu denen schon Kontakte bestehen.

Anschließend sind alle zur Sommerfest-Grillparty auf dem Gartengelände neben der Kirche eingeladen. An einem Werbetisch werden wieder Informationen über die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ausgetauscht und es wird über die neuen Entwicklungen informiert.

Dieser Donnerstag, der 15. August, wird bei hoffentlich schönem Wetter mit Liedern am Lagerfeuer ausklingen.  

Kfd Ausflug in den Klosterpark Altzella

 

 

 

Für zehn Frauen der Leipziger kfd-Gruppe II wurde dieser geplante Ausflug zu einem besonderen Erlebnis. Am 18. Juni, einem sehr heißen Nachmittag fuhren wir in drei PKWs nach Nossen zum ehemaligen Zisterzienserkloster Altzella. Dort machte ein kurzer Animationsfilm die ehemalige 1120 gegründete riesige Klosteranlage anschaulich, die sich nach der Reformation zum großen Teil auflöste oder anderen Zwecken diente. Zu besichtigen ist nur noch das Konversenhaus, ein imposanter Bau, der im Erdgeschoß als Speisesaal, im Obergeschoß als Schlafsaal und später als Bibliothek diente. Der um 1800 angelegt Park mit riesigen Buchen bot uns schattigen Wege und die Mauerresten der Abtei einen beschaulichen Einblick in die Zeit der Romantik, als z.B. Caspar David Friedrich in diesem Park malte. So wurde dieser schöne Sommertag trotz Hitze angenehm erlebbar. 

 

Im Schatten des Eingangsgebäudes fanden alle Frauen Platz an einem großen Tisch für die sich anschließende Gesprächsrunde. Gesprächsthemen waren: die Auswertung des kfd-Jubiläums und der Aktion Maria 2.0, des weiteren die Themen der Gruppenstunden im zweiten Halbjahr und die Wahl des nächsten Leitungsteams im Oktober 2019.

 

Die mitgebrachten Speisen und Getränke erfreuten beim anschließenden Picknick Leib und Seele.

 

Gestärkt durch einen Segensspruch ging es am Abend zurück nach Leipzig.

 

 

 

Angelika Pohler

 

 

Weltgebetstag in Leipzig

Als Einstimmung auf den Weltgebetstag traf sich die Leipziger kfd-Gruppe II im Februar 2019 um das Land „Slowenien“ kennenzulernen. Eine Bildershow machte uns mit den  Schönheiten des Landes sowie den Frauen vor Ort, ihren Traditionen und Lebensumständen vertraut. Landestypische Speisen, auch der Kuchen „Potica“ rundeten den lebhaften Austausch über Land und Frauen ab. Den Weltgebetstag am 1. März feiern dann die kfd-Frauen in ihrer jeweiligen Heimat-Gemeinde, gemeinsam mit Frauen aus den evangelischen Nachbargemeinden.

 

MachtLichtAn!

#MachtLichtAn – unter diesem Motto trafen sich gestern in Leipzig bei strömendem Regen 15 Frauen und zwei Männer zu einer  Klage-Andacht vor der Tür der Leipziger Propsteikirche. Propst Gregor Giele war informiert und ermöglichte die zeitliche Einordnung. Aufgerufen dazu hatte die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), um auf den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche hinzuweisen und eine glaubwürdige und umfassende Aufklärung zu fordern. Auch in Leipzig ist ein Fall bekannt geworden, wobei die Verfehlungen aus der Zeit datieren, bevor der Priester hierher kam. Die Anwesenden forderten, unabhängige Missbrauchsbeauftragte als Anlaufstelle für Betroffene einzusetzen sowie eine generelle Veränderung in der kirchlichen Sexualmoral. Es sei an der Zeit, die Kirche von innen her zu erneuern, klerikal-autoritäre Machtstrukturen abzuschaffen.

 

Die Frauen und Männer klagten an und beteten um die Erneuerung der Kirche. Als sichtbares Zeichen erhellten sie mit Taschenlampen die Kirchentür, um symbolisch Klarheit in die Dunkelheit des jahrzehntelangen Macht-Missbrauchs zu bringen. Mit ihrem Tun wussten sich die Teilnehmerinnen mit vielen kfd-Frauen an vielen Orten in Deutschland  zeitgleich am 12.12.um 18 Uhr verbunden.

Der Aufruf zu einer Postkarten-Aktion beendete die Andacht. Die Karten mit den aufgestellten Forderungen werden dem Bundesverband der kfd zugeleitet und von diesem der Deutschen Bischofskonferenz zur nächsten Vollversammlung überreicht.

 

 

 

MachtLichtAn!

kfd-Klage-Andacht zum Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche und Gebet zur Erneuerung de Kirche

 

Wann: 12. Dezember 2018 17:30 Uhr 

Wo: Neue Propstei Leipzig

Kontakt: Leitungsteam des kfd DV Dresden-Meißen

E-Mail: kfd-dresden-meissen@gmx.de

 

Nicht vergessen: Taschenlampe mitbrinen!

 

 

Weltgebetstag der Frauen 2018

„Gottes Schöpfung ist gut“ – das ist das Motto des diesjährigen Weltgebetstages mit dem Land SURINAM – und das können wohl alle bestätigen, die Surinam einmal bereist haben. Liegt es doch im subtropischen Südamerika (Regenwald) und bietet eine paradiesische Fülle in der Vegetation und Tierwelt. Städte gibt es nur an der Küste, landeinwärts kommt man nur über die Flüsse. Genau so vielfältig wie die Natur sind die Menschen - ein Gemisch aus verschiedenen Völkerschaften: Einheimische, Nachkommen der Sklaven, Zuwanderer aus Asien und Europäer aus der ehemaligen niederländischen Kolonialzeit. Es gibt in Surinam so gut wie keine Industrie, von 2-3 Goldminen und vielen illegalen Minen abgesehen. Die Tourismusbranche hat das Land auch noch nicht „erfasst“. Holz und landwirtschaftliche Produkte und sind die Einnahmequellen.

 

Interessant ist, wie friedlich dieses von nur 500 000 Menschen bevölkerte Land auf der Religionsebene zusammenlebt. Wie wir hörten, sind ca. die Hälfte davon Christen.

Frauen halten wie überall die Familien zusammen, sorgen außerhalb der Städte mit Kleingärten für die Versorgung, handeln mit Produkten oder selbsthergestellten Schmuck. Probleme sind: der zunehmende Drogenhandel, die Umweltverschmutzung durch Abholzungen und Minen, sowie die Macht der Macho-Männer.

 

Vorgesehen ist, dass Fraueninitiativen und die Ausbildung von Jugendleiterinnen durch die Geldspenden des WGT gefördert und unterstützt werden sollen. Dabei wird auch die Herrnhuter Brüdergemeine helfen, die seit der Niederländischen Kolonialzeit im Land tätig ist.

Die zum WGT-Material gehörende Bilddatei zeigte farbenprächtige Fotos von Land und Leuten. Bei diesem Kennenlernen des Landes Surinam kam auch die bekannteste Deutsche, die im 17. Jahrhundert das Land mit ihrer Tochter bereiste und dabei die Pflanzen- und Insektenwelt zeichnete und auf Kupferplatten stach, nicht zu kurz: Maria Sibylla Merian – ihre Bilder machten die Runde und erstaunten uns alle.

 

Um das Land auch etwas zu „erschmecken“ kochten kfd-Frauen Speisen nach Rezepten von Surinam, so wie es Tradition zum WGT ist und es schmeckte köstlich.

So war es ein gelungenes Kennenlernen von Surinam im Vorfeld des Weltgebetstages, den dann jede der Frauen aus der kfd-Gruppe in ihrer Gemeinde am 2. März 2018 erleben wird.

 

Angelika Pohler

Jahresplan 2018 der Gruppe Leipzig II

20. Februar     Gruppenstunde/19 Uhr/Propstei

                      Weltgebetstag 2018 Surinam "Gottes Schöpfung ist sehr gut"

 

11. März         10 - 15 Uhr Frauentag in der Propstei; Diözesanveranstaltung

                      Referentin: Martina Breyer

 

17. April          Gruppenstunde/19 Uhr/Propstei

                      Meditatives Malen mit Angelika Pohler 

 

15. Mai            Nachmittags-Ausflug nach Wettin (Templerkapelle) und Petersberg bei Halle

 

15. August       Andacht mit Kräuterweihe in der St. Hedwigskirche Böhlitz-Ehrenberg; anschl. Sommerfest   

Nah dran

Frühjahrsbeilage der Diözesanverbände Berlin, Görlitz, Erfurt, Magdeburg, Dresden-Meißen zu "Frau und Mutter" Mitgliederzeitschrift der kfd

Auferstehung feiern, die eigene Wahrheit aussprechen, Gedanken von Bernadette Deibele. 

Frauen-Bibel-Frühstück im Eichsfeld: Ein neues Projekt, um Gottes Wort an einem anderen Ort zu hören.

Anstehende Veranstaltungen

15.08.2019
St. Hedwigskirche in Leipzig, Böhlitz-Ehrenberg, Pestalozzistraße 17